JSG Schwarzbachtal (11./12.11.17)

KuSG Leimen – mE-Jugend 182:52 (26:13, 12:5)

(JSG) Heute sind wir mit großer Spannung in Leimen aufgeschlagen, in Anbetracht einem starken Gegner die Stirn zu bieten. Trotz dass einer unserer besten Spieler nicht mit von der Partie war, versuchten wir von Anfang an unsere Torchancen zu verwerten. Die Abwehr des Gegners ließ dies jedoch nicht zu. Trotz Technischer Fehler im Zuspiel und im Angriff gingen wir zur Halbzeit leider mit 12:5 in die Kabine. Auch in der 2-ten Halbzeit kamen wir nicht so recht zum Zug, so dass wir mit einem 26:13 mit 7:4 Torschützen dieses Spiel abgeben mussten. Die Spielerischen Qualitäten steigern sich von Spiel zu Spiel und wir haben Zeit uns bis zur Rückrunde gegen Leimen vorzubereiten. Jungs Tapfer gekämpft, weiter so.

Es spielten: Julian Ehman (2), Maximillian Fröhlich, Luca Liberto, Johannes Kreß (1), David Emmerling (9), Jan Hoffmann (1), Georg Sang, Ole Wöllner.

    

KuSG Leimen II – mD-Jugend 6:11 (1:6)

(JSG) Nach dem verschlafenen Spiel letzte Woche in Steinsfurt (17:11 verloren) war Wiedergutmachung angesagt. Die Jungs hielten in der ersten Hälfte ihr versprechen und vernagelten das eigene Gehäuse. Leider versäumten sie aber auch vorne des Öfteren frühzeitig einzunetzen und davon zu ziehen. So bekamen die Zuschauer erst nach 7:39 Minuten das erste Tor zu sehen. Die Abwehr und unser Torhüter Joshua schafften es fast bis zur Pause ohne Gegentor musste aber knapp 2 Minuten vor dem Pfiff den Ball zum ersten Mal aus dem Netz hohlen. Beim Stand von 1:6 ging es dann in die Pause. Nach der Pause war das Spiel dann ausgeglichen. War die Abwehr geschlagen so hielt Joshua die Bälle. David aus der E-Jugend (3 Tore) wurde immer wieder toll in Szene gebracht durch Wahnsinns zuspiele von Philipp. Ein geschlossener Fight brachte den hochverdienten 6:11 Triumpf im Leimener Sportpark.

Es spielten: Joshua Menz (Tor), Max Masslowski, Michl Ganzer (3), Yannik Buse, Tarik Sen (1), David Emmerling (3), Philipp Seib (2), Niklas Ruhl (2), George Correa.

    
TV Neckargemünd – mC-Jugend II 17:29 (9:13)

(JSG) Etwas Nervosität war schon dabei. Alle waren gespannt, wie sich der Tabellen-Nachbar aus Neckargemünd präsentieren würde. Zumal wir letzte Woche gegen den Tabellen-Nachbarn aus Birkenau mit einem Tor verloren hatten. Wohl gemerkt Ersatz-geschwächt. Aber trotzdem. Diese Woche waren fast alle wieder an Bord. Und das merkte man im Spielfluss deutlich. So gingen wir schnell mit 9:4 in Führung, um uns dann doch durch die relativ langsame Spielweise der Neckargemünder wieder einlullen zu lassen. Mit gemäßigtem Tempo ging es dann 13:9 in die Halbzeit. Die Ansprache in der Kabine zeigte Wirkung. Es ging mit Vollgas auf den Platz zurück und nach einem 6:0 Lauf stand es plötzlich deutlich 19:9.
Die Messe war gelesen. Endstand 29:17. Aber am Tempo über die gesamte Spielzeit müssen wir noch arbeiten.

Es spielten: Philipp Grab (3), Marvin Grab (16), Tom Kirsch (2), Max Beetz, Michl Ganzer (1), Jan Pfeifer (6), Leo Beetz, Michael Rau, Karol Pas (1).

      
SG Brühl/Ketsch – mB-Jugend II 21:22 (9:10)

(JSG) Unsere Mannschaft führte von der ersten Minute das Spiel klar an, hatte aber vergessen die klaren Chancen zu nutzen. Trotz klarer Überlegenheit konnte man sich nie mehr als 3 Tore vom Gegner absetzen. Immer wenn die freien Chancen nicht verwertet wurden, bekamen wir im Gegenzug die Anschlusstreffer des Gegners. Eine unberechtigte zwei Minuten-Strafe (ca. 8 Minuten vor Spielende) gegen uns, gab dem Gegner noch einmal die Möglichkeit auszugleichen. Unsere Jungs beantworteten dies mit einer sehr kämpferischen Einstellung und gingen wieder in eine zwei Tore- Führung. Am Ende verließen wir die Halle mit 20:21, das war mehr als verdient!

Es spielten: Niklas Marvin Nerding (Tor), Marvin Grab, Jakob Ganzer, Alexander Müller (2), Berkant Celik (7/1), Joshua Moos (3), Marius Barié, Simon Ender (1), Jan Engelhart, Can Türkileri (2), Maximilian Genuth (7/3), Tobias Wolf.

      
TSG Pforzheim – mB-Jugend I 20:18 (12:7)

(JSG) Zum Auswärtsspiel fuhren wir am Sonntag zur TGS Pforzheim und trafen in der wunderschönen Halle auf einen sehr stark aufspielenden Gegner. Unsere Jungs waren am Anfang dadurch etwas verunsichert und kamen auch in den ersten Minuten nicht mit dem extrem geharzten Spielball zurecht. So dass wir bis zur Halbzeit mit fünf Toren zurück lagen. Nach dem wieder Anpfiff übernahmen unsere Jungs die Regie und holten Tor für Tor auf. Im entscheidenden Moment ließen wir dann aber wieder sehr viele freie Würfe liegen, so dass wir uns am Ende mit zwei Toren geschlagen geben mussten. Traurig ist, dass wir nun das dritte Spiel in dieser Runde durch unsere mangelnde Chancenauswertung, trotz Überlegenheit, abgegeben haben. Trotzdem Jungs, die kämpferische Leistung war gut, intensivere Trainingsbeteiligung und etwas mehr Glück im Abschluss, dann packen wir‘s.

Es spielten: Philipp Grab, Jonas Ruhl, Kevin Kreß (2), Philipp Thelen (2/1), Dominik Steiß (3), Marc Engelhart, Patrick Munder (4), Sönke Schmidt-Jürgensen (4), Eric Kirchner (3).